Textile Innovation Lab

Ein Material, das sich selber heilt.

Wer kennt das nicht. Im Alltag bleibt man mal mit der Jacke oder auch – wie hier gezeigt – mit dem Rucksack irgendwo hängen. Ruckzuck ist ein Loch drin. Eigentlich sehr ärgerlich. Doch diese Zeiten scheinen nun vorbei zu sein. Die Firma Imperial Motion aus Tacoma (Washington) hat ein Nano-Gewebe entwickelt, welches sich selber heilt.  Es soll folgendermaßen funktionieren. Die punktierte Fläche soll mit zwei Fingern im punktierten Bereich gleichmäßig gerieben werden. Nach ca. 10 Sekunden Behandlungszeit soll das kleine Loch verschwinden. Ganz einfach und doch irgendwie magisch. Bei größeren Einrissen soll diese Methode übrigens nicht funktionieren. Das Video zeigt anschaulich, wie es funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.